Herzlich willkommen

Sonntag, 20. November 2022, 9 Uhr, Pfarrkirche Ansfelden
Messgestaltung mit dem Vokalensemble "Capella originella"
danach Jazzbrunch im Pfarrhof Ansfelden mit Elisabeth Baumgartner und Clemens Pechstein

Capella Originella © provatvorne vlnr: Theresa Hamberger, Magdalene Baehr, Philomena Mitterbauer hinten vlnr: Benjamin Gotthard, Natthan Mitterbauer, Jakob Reiter

 


Cappella Originella ist ein Vokalensemble, das aus sechs jungen Musikern und Musikerinnen besteht, welche alle das Adalbert Stifter Gymnasium besuchen. Die Sänger*innen lernten sich im Kinder- und Jugendchor des Landestheaters Linz kennen und gründeten aus Liebe zur Musik ein Ensemble, welches schon in seinen ersten Jahren Erfolge bei nationalen Wettbewerben wie Prima la musica oder Olympia feiern durfte. Geleitet wird das Sextett von Ursula Wincor.

 

Clemens Pechstein © Bernie BrunmairClemens Pechstein © Bernie Brunmair


Clemens Pechstein erhielt klassischen Klavierunterricht LMS Schärding bei Barbara Doblhammer, im Jazz weitgehend Autodidakt.
Studium der Technischen Mathematik an der JKU Linz, später Doktorat der technischen Wissenschaften,
berufliche Tätigkeit in mathematischer Modellierung und Simulation.
Jazz-Seminare in Scheibbs, Zeillern, Weyregg (Aaron Wonesch, Michael Starch, Bill Dobbins, Reinhard Micko),
später Korrepetitionstätigkeit ebendort (Ines Reiger, Jörg Seidel, Ali Gaggl).
Reger Kontakt zur studentischen Jazzszene in Linz und Wien.
Kompositionsunterricht bei Manfred Paul Weinberger.
Mitwirkung in zahlreichen Bandprojekten, u.a. mit Gerda Rippel, Herbert Pirker (Gerda Rippel Group),
Kristina Lindberg, Manfred Paul Weinberger, Hubert Kalupa, Alfred Vollbauer (Kristina Lindberg Band),
OÖ Jugend-Jazzorchester,
Franz Oberthaler, Christian Wendt, Peter Kronreif (New Shoes Jazz Quartet, CD-Produktion),
Ensembles an der LMS Neuhofen/Krems.
Konzertauftritte u.a. Donaufestwochen, Jazzfest Wien, Musiktheater Linz, im Kleinkunst- und Musikschulbereich.
Aktuell eigenes Quartett mit Lisi Baumgartner, Astrid Brückner und Bernhard Strobl.

Elisabeth Baumgartner © Dayle-Ann ClavinElisabeth Baumgartner © Dayle-Ann Clavin













Als jüngstes von fünf Kindern musste Lisi Baumgartner schon früh ihre Stimme kräftig einsetzen, um überhaupt gehört zu werden. Später verschaffte sie sich mit ihrer Querflöte Gehör.
Es folgte ein Studium am Anton Bruckner Konservatorium Linz, welches sie an der Musikhochschule Wien weiterführte und mit dem Mag.art. erfolgreich abschloss. Musikvermittlung als weiteres Masterstudium folgte dann später an der Anton Bruckner Privatuniversität.
Seit 1989 unterrichtet sie an der LMS Neuhofen an der Krems Querflöte. Dort entdeckte sie ihre Liebe zum Jazz und so landete sie als Flötistin in einem Jazzensemble. Nachdem die Sängerin kurzfristig ausfiel, übernahm sie auch diesen Part. Das Stimmtraining in jungen Jahren machte sich letztendlich bezahlt. Mit spürbarer Lust am Singen, viel Talent und Charme schuf sich Lisi eine große Fangemeinde.
Sie ist das, was man als „g’standene Musikerin“ bezeichnen kann. Ihre Bühnenerfahrung hat Lisi sowohl als Flötistin und Sängerin in unzähligen Konzerten, als auch vielfältigen Besetzungen gesammelt. Von der Volksmusik über die Big Band bis hin zum klassischen Orchester und der Cover Band begeistert sie Ihre Zuhörer. Ihre musikalische Flexibilität stellt sie auch immer wieder als Studiomusikerin unter Beweis.
Das Duo Pechstein-Baumgartner ist auf der Spur der Klassiker und Evergreens des Swing, charmant ergänzt mit  Pop-Songs und eingängigen Bossa-Nova-Melodien. Die beiden überzeugen mit abwechslungsreichen Klangfarben, mitreißenden Soli und groovigen Rhythmen.


E-Mail
Karte
Instagram