Herzlich willkommen

Helmut Trawöger © Reinhard WinklerHelmut Trawöger © Reinhard Winkler

Freitag, 22. Oktober 2021, 19.30 Uhr, Pfarrhof Ansfelden
Flötenkonzert mit Prof. Helmut Trawöger mit CD-Präsentation

„ ANNÄHERUNG“
Die Flöte und ich haben etwas zu erzählen…..

Helmut Trawöger - Flöte solo
Werke von : Marin Marais, J.S. Bach, C.Ph.E.Bach,Claude Debussy, A.F.Kropfreiter, Helmut Eder u.a.
CD Präsentation mit Werken O.Ö. Komponisten -  darunter 3 Bruckner Preisträger -
die für Helmut Trawöger geschrieben haben.

Helmut Trawöger

Schon früh erhielt Helmut Trawöger seinen ersten Flötenunterricht von seinem Bruder Karl Trawöger. Seine Studien absolvierte er bei Rudolf Leitner (Linz), Dr. Walter Haseke (Salzburg) und Prof. Kurt Redel  (München), bei dem er 1973 an der Universität Mozarteum in Salzburg diplomierte. Es folgten zwei intensive Jahre Repertoirestudien bei Wolfgang Schulz in Wien. Wichtige musikalische Impluse erhielt er darüber hinaus von Prof. Helmut Eder (Tonsatz) und Nikolaus Harnoncourt (Aufführungspraxis) am Mozarteum. Helmut Trawöger entfaltete eine vielfältige künstlerische Tätigkeit als Solist, Kammermusiker und Dirigent. Konzertreisen führten ihn durch Österreich und ganz Europa, nach Ägypten und Japan. Er spielte eine große Zahl an Uraufführungen, von denen viele ihm gewidmet sind. Darunter finden sich Werke von Helmut Eder, Augustinus Franz Kropfreiter, Balduin Sulzer, Johannes Berauer, Gunter Waldek, Helmut Schmidinger, Elmar Raida und anderen. Er gründete das Grieskirchner Kammerorchester, das Ensemble Flautissimo, das Ensemble Enchanté  und das Bläserquintett Pablo. Helmut Trawöger wirkte bei internationalen Festivals, Radio-,Fernseh- und CD-Produktionen mit. Zwischen 1989 und 1995 dirigierte er das oberösterreichische Jugendorchester und das oö. Kammerorchester.  Als Gastdirigent arbeitete er mit dem Martinu Kammerorchester Brünn, der Südböhmischen Kammerphilharmonie Budweis, den rumänischen Philharmonien in Craiova und Ploiesti und anderen mehr.
Helmut Trawöger hat reichhaltige Erfahrungen im musikpädagogischen Bereich, in dem er in führenden Positionen wirkte. Von 1990 bis 1995 leitete er als Direktor das OÖ. Landesmusikschulwerk und von 1992 bis 2011 war er Professor für Querflöte, Didaktik und Berufspraktikum an der Anton Bruckner-Privatuniversität Linz.Aus seinen Flötenklassen gingen zahlreiche Preisträger hervor, viele spielen heute in namhaften Orchestern oder unterrichten an Musikschulen oder Universitäten. Zahlreiche Einladungen als Juror unterstreichen sein breites musikpädagogisches Spektrum.Helmut Trawöger  ist Gründer der Akademie Schloss Tillysburg, die er 13 Jahre als Intendant leitete. 2012 wurde Helmut Trawöger mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet Die flötistische Familientradition wird durch seinen Sohn Norbert Trawöger (spielender, lehrender und schreibender Musiker) und seine Tochter Karin Bonelli (Wiener Staatsoper, Wiener Philharmoniker) weitergetragen.



Eintrittspreise: 14 €
(12  € für Mitglieder des Brucknerbundes Ansfelden und des
Vereins "Freunde des Linzer Musiktheaters")

Jugendliche bis 18 Jahre: 5 €
Wollen sie Mitglied des Brucknerbundes Ansfelden werden? Hier finden sie die Beitrittserklärung:  Beitrittserklärung


E-Mail
Karte
Instagram